Tens Geräte bei Gelenk und Muskelschmerz

Tens Geräte können bei Gelenk und Muskelschmerzen helfen

Muskelschmerzen entstehen meist durch eine Verkrampfung des Muskels, welche durch lange, gleiche Belastungen ausgelöst wird, wie zum Beispiel langes Sitzen. Sie können jedoch auch bei einer akuten HIV-Infektion auftreten. Tens Geräte können helfen die Muskelverspannungen zu lösen und den
Schmerz durch Einflussnahme auf die, im Gewebe liegenden Nerven.

Wie wirken Tens Geräte?

Tens Geräte besitzen 2, 4, oder 8 Elektroden, anhand denen Stromimpulse an die Haut abgegeben werden.

Diese Impulse wirken auf zwei Weisen.

Die höheren Frequenzen, von 80 bis 150 Hertz, wirken direkt auf die im Gewebe liegenden Nerven. Die Weiterleitung der Schmerzinformation zum Gehirn wird durch die Stimulation mit dem Tens-Strom unterbrochen.

Die niederen Frequenzen von 2 bis 4 Hertz, sollen direkt im Gehirn wirken und für eine Ausschüttung von chemischen Substanzen sorgen, welche die Schmerzwahrnehmung begrenzen.

Wie benutze ich ein Tens Gerät?

Die Handhabung eines Tens Gerätes ist sehr einfach gehalten. Das Gerät wird mit selbstklebenden und wiederverwendbaren Elektroden geliefert, welche einfach auf der Haut angebracht werden. In der Regel platziert man die Elektroden um den schmerzenden Bereich herum an.

Die an den Elektroden angeschlossene Steuereinheit  ist mit voreingestellten Tens Programmen bestückt, welche je nach Behandlungsbereich ausgewählt, in Intensität und Dauer individualisiert, und gestartet werden können.

Dabei ist die Steuereinheit meist so klein, dass sie in jeder Hosentasche Platz findet. Somit ist man sogar während eine Tens Behandlung mobil. Ich empfehle jedoch, sich während der Behandlung, so entspannend wie möglich zu platzieren – das kommt dem positiven Effekt der Tens Therapie zu Gute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.